FAQ – medizinische Fragen

zu VIANDOpflege®

Was ist die Null-Lage (Herz-Waage-Lage)?

VIANDO-Pflegesessel (VIANDOpflege) in der Herz-Waage-Position (0-Lage)

Die Null-Lage oder Herz-Waage Lage beschreibt eine herz- und kreislaufschonende Liegeposition. Diese wird erreicht, wenn bei ausgefahrener Beinauflage und heruntergefahrener Rückenlehne, die Beine so positioniert sind, dass die Füße nur leicht über dem Becken liegen. So werden die Venen entlastet und die Beine können regenerieren (Video mit Erklärungen).

Unterstützend wirkt beim VIANDOpflege® und beim VIANDOrelax® die extra lange Beinauflage. Die Füße liegen auf und werden gestützt, anstatt in der Luft zu baumeln.

Wozu dient die ausklappbare Fußablage?

Dank der Fußablage werden die Füße optimal geschützt und positioniert. Bei Nutzung der Rollstuhlfunktion werden die Füße und Beine gestützt. Ein kräftezehrendes Hochhalten der Beine ist nicht nötig.

Was hat es mit dem „geringen Sitzgefälle“ auf sich?

Das geringe Sitzgefälle ermöglicht ein ermüdungsfreies Sitzen. Die Rumpfmuskulatur wird entlastet, der Körper entspannt und die Muskulatur wird aktiviert. Ebenfalls wird durch die ebene Sitzfläche das Aufstehen erleichtert.

Warum legen Sie bei einem Hilfsmittel so viel Wert auf das Design?

Gegenfrage: Warum sollten wir nicht? Hat ein Mensch mit Pflegebedarf zwingend seinen guten Geschmack verloren? Ein schönes Möbel, das nicht schon von Weitem nach Krankenhaus aussieht, bereitet einfach ein gutes Gefühl, stärkt damit das Selbstbewusstsein und erleichtert die Teilhabe in der Gemeinschaft: Es erschreckt weniger und baut weniger Hemmungen auf als ein unschönes, medizinisches Gerät. Neueste Erkenntnisse der Pflege bestätigen, dass Normalität den Pflegealltag, sowohl des Betroffenen als auch der Pflegenden positiv beeinflusst.

Soll ich besser die schicken Sichtholz-Armlehnen nehmen oder die gepolsterten?

Das kommt immer auf Ihre persönliche Krankengeschichte an. Grundsätzlich aber kann man sagen, dass in der Tagespflege, wo verschiedene Menschen den Sessel nutzen, die Holzauflagen bevorzugt werden, da sie schnell zu desinfizieren sind.
Aktuelle Erkenntnisse aus der aktivierend-therapeutischen Pflege aber zeigen, dass empfindliche Haut weit weniger Reizungen und Verletzungen erfährt, wenn die Armlehnen gepolstert sind. Durch den festen Kern unter der Polsterung kann man sich beim Aufstehen allerdings ebenso gut und sicher auf die gepolsterten Armlehnen stützen, wie auf jene mit Sichtholzauflage.

Was ist das Besondere an der extra-langen Beinauflage?

Tatsächlich ist der VIANDOpflege® derzeit der Pflegesessel mit der längsten Beinauflage am Markt. Häufig kann man sehen, dass zwar die Unterschenkel noch aufliegen, die Fuße aber frei in der Luft pendeln, vielleicht, damit die Schuhe nicht den Stoff beschmutzen. Ergonomisch ist dies jedoch nicht. Mit der extra-langen Beinauflage werden bei den Sesseln der VIANDO+® Reihe auch die Füße gehalten. Dies entlastet die Venen und die Beine können besser regenerieren.

Kann der Therapie-Tisch nicht herunterfallen, wenn er lediglich aufgesteckt ist? Ist es nicht möglich, ihn richtig festzumachen?

Zunächst: Der Tisch ist ausreichende stabil auf den Armlehnen festgesteckt, da rutscht und wackelt nichts. Eine dauerhafte Verbindung wäre allerdings auch gar nicht zulässig, da sie eine Fixierung des Menschen im Sessel bedeuten würde.

Wäre ein Rollstuhl nicht eine denkbare Alternative? Man kann ihn schließlich dann auch gleich draußen verwenden.

Ein Sessel bleibt auch mit Rollstuhlfunktion immer ein Sessel, das ist richtig. Aber das ist auch sein großer Vorteil gegenüber dem Rollstuhl: Er ist wesentlich ergonomischer, sieht nicht nach Krank-Sein aus und aktiviert die Muskulatur, so dass genau das nicht eintritt, was man häufig bei Menschen im Rollstuhl beobachten kann: Sie sacken wegen ihrer geschwächten Muskulatur in sich zusammen. Und nicht zuletzt ist er dann doch so mobil und wendig, dass man mit ihm auf den Balkon oder die Terrasse fahren kann (Video: Mobilität)

Warum bieten Sie keine Alternativen zum Kunstleder skai Parotega NF an?

Es gibt viele, auch preiswertere, Kunstleder von den verschiedensten Herstellern. Wir haben uns aus mehreren Gründen für skai Parotega NF entschieden:
Unsere Erfahrung in der Möbelherstellung hat uns gelehrt, dass Kunstleder in minderen Qualitäten schnell altern, sich mit der Zeit auflösen oder schlicht nicht zu desinfizieren sind. Es erstaunt uns vor diesem Hintergrund, dass Mitbewerber nicht angeben, welches Kunstleder mit welcher Ausrüstung sie verwenden.
Parotega NF ist für das Gesundheitswesen entwickelt und entsprechend robust und pflegefreundlich. Klinikausstatter nutzen vorrangig skai Parotega bei der Möblierung der Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Aus gutem Grund: Die hohen Hygienevorschriften im Gesundheitswesen werden in vollem Umfang erfüllt. skai Parotega NF ist mit allen gängigen Desinfektionsmitteln zu behandeln. Wir vertrauen dem Know-How des Herstellers Hornschuch als Weltmarktführer für Kunstleder und der von ihm angebotenen Gewährleistung, die wir für unsere Kunden erwarten.

Bitte melden Sie sich jederzeit mit Ihren ganz persönlichen Fragen bei uns. Wir legen großen Wert darauf, Ihnen umfassend mit Rat und Hilfestellung zur Verfügung zu stehen. Nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.

Oder rufen Sie uns an    t +49 (0)40 2282 127 20

Haben Sie Fragen zu den Produkten? Füllen Sie einfach das Formular aus. Wir melden uns sehr schnell

Sie haben eine Frage?

Dann rufen Sie uns einfach unverbindlich an:
040 2282 127 20
oder füllen Sie das Formular aus, wir melden uns umgebend.


Vorname:

Nachname *):

E-Mail Adresse *):

Telefon-Nummer:

private AnfrageAnfrage von Klinik / Pflegeeinrichtung

Klinik / Pflegeeinrichtung:

Abteilung:

Betreff *):

Ihre Nachricht / Frage an uns *):